Am vergangenen Donnerstag fand zum Jahresabschluss die Nikolausfeier der Kid’s U 10/U12, die am Dienstag und Donnerstag ihr Training haben,  im Dojo statt.

Nach einer besinnlichen Weihnachtsgeschichte organisierte Franz Thalmeier, Lisa Zeilmaier und Janik Jäckel  einige Spiele. Dabei ging es hoch her, wollte doch jeder das Spiel gewinnen. Zwischendurch konnten sich die Teilnehmer an den von den Eltern dankenswerterweise mitgebrachten Plätzchen, Lebkuchen, Schnitten etc. stärken und  die zur Verfügung gestellte Apfelschorle trinken. Nach diesem ein wenig hektischen Teil konnte Franz Thalmeier die Ehrung der Sieger aus der Judo-Safari, die beim diesjährigen Zeltlager ausgetragen wurde, vornehmen und die entsprechenden Aufnäher an die Gewinner der Safari übergeben.

Mit den besten Wünschen zum bevorstehenden Weihnachtsfest und einem guten neuen Jahr 2017 an die Kinder und Eltern endete die Nikolausfeier gegen 19.30 Uhr.

DiDo Nikolausfeier 2016 01

DiDo Nikolausfeier 2016 02

DiDo Nikolausfeier 2016 03

Nach längerer Vorbereitungszeit haben 12 Kinder der Spielwiese am 14. Dezember 2016 ihr erste Gürtelprüfung zum Weiß-Gelb-Gurt abgelegt. Dieser Gürtel fordert neben dem Stand- und Bodenprogramm, das aus zwei Wurf-  und zwei Festhalte-Techniken besteht, auch einen entsprechenden Bewegungsablauf. Hier soll eine Verkettung aus kontrolliertem Werfen mit anschließendem Haltgriff und nachfolgender Befreiung in die Bewegungsrichtungen links und rechts gezeigt werden.

Gerade für die Kinder in diesem Alter fördert Judo die Grob- und Feinmotorik, übt das Dosieren der Kraft, trainiert den Gleichgewichtssinn und führt insgesamt zu einer besseren Körperkoordination. Trotz guter Vorbereitung waren die Kid’s doch ein bisschen aufgeregt als sie die Prüfung ablegten. Die Prüfer konnten den Teilnehmern aber eine ordentliche Leistung bescheinigen und den neuen Gürtel übergeben.

Spielwiese GP 2016 12

Die Teilnehmer: Ines und Regine Ertlmaier, Lara und Lina Pellkofer, Eden Seitz, Teresa Steffan, Anton Aziz Azam, Severin Hofstetter, Johannes Kuffer, Luca Christian Nowak, Moritz Pöthig und Korbinian Statt.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – Zeit um das Vergangene ein wenig Revue passieren zu lassen. So der Leitgedanke von Abteilungsleiter Michael Graßl, der allen Anwesenden wünschte, dass man in den letzten Tagen des Jahres 2016 ein wenig die Hektik des Alltags hinter sich lassen kann.  Zu Beginn seiner Ansprache konnte er die vielen Mitglieder, die sich zur Weihnachtsfeier eingefunden hatten recht herzlich begrüßen.

In seiner kurzen Rede dankte Michael Graßl den Aktiven der Kampfmannschaft für ihren Zusammenhalt während des Jahres – hatte man die Saison doch als Vizemeister abgeschlossen – und die Bereitschaft für die Judoabteilung des TSV Mainburg auf der Matte zu stehen.  Ferner galt sein Dank den Trainern für die Abhaltung der Trainingseinheiten. Auch galt sein Dank Alexander Hauf, der aus beruflichen Gründen das Dienstag-Training als Trainer abgeben musste, was ihm nicht leicht viel; ferner Kaharina Simbürger, Lisa Zeilmaier und Janick Jäckel, die sich als Trainerassistenten zur Verfügung gestellt hatten. Nach einem gemeinsamen Essen saß man noch lange zusammen und ließ den Tag ausklingen.

Weihnachtsfeier 2016 01 Weihnachtsfeier 2016 02 Weihnachtsfeier 2016 03

Am Sonntag, 28. August 2016 machten sich Fritz und Marie Föhlisch, Bastian Gabelsberger und Janick Jäckel mit ihrem Betreuer Simon Glockner auf den Weg nach Lignano-Sabbiadoro in Italien. Lignano liegt unweit des bekannten Urlaubsortes Bibione an der Adria. Hochsommerliche Temperaturen, ein wunderschöner Sandstrand und das Judo-Camp erwarteten die Fünf. Zu diesem Sommercamp waren cirka 500 Judoka – Jugendliche und Erwachsene - aus sieben Nationen gekommen. Die Woche und die Übungseinheiten im Trainingscamp wurden von italienischen Judotrainern gestaltet. Auch Simon Glockner hatte die Möglichkeit eine Technik-Trainingseinheit zu leiten. An den Trainingstagen war von 7 Uhr an eine ¾ Stunde Morgensport angesagt. Dann ging es auf die Matte, wo von 10.30 Uhr bis 12:30 Uhr ein Techniktraining stattfand. Von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr war Randori angesagt. Danach waren noch Team-Wettbewerbe, wie Rugby, Beachvolleyball , Staffelspiele etc. mit den Österreichern auf dem Programm. Beim Konditions- und Techniktraining floss viel Schweiß, hatte man doch jeden Tag etwa fünf Stunden damit verbracht. Umso schöner war es, in der Freizeit den Strand und das italienische Flair zu genießen. Die Woche im Trainingscamp verging viel zu schnell, als man sich am Freitag, 2. September 2016 auf den Rückweg in die Hallertau machte. Das Resümee: viel gelernt - trotz aller Anstrengungen – schön war es doch.

Jugendausflug Lignano 2016 09

Am Samstag, 6. August 2016 fand zum Saisonabschluss das alljährliche Sommerfest mit Beachvolleyball-Turnier statt. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde das traditionelle Turnier im Stadion am Freibad ausgetragen. Vier Mannschaften, mit einem bunten Teilnehmerfeld, die vorher zusammen  gelost wurden, forderten sich gegenseitig zu Höchstleistungen heraus.  Nachdem die Begegnungen jeder gegen jeden ausgetragen waren, stand die Mannschaft von Michael  Graßl mit seinen Mitspielern Heike, Martin und Andi als Sieger fest. Unter ausgestellten Pavillons konnten die Spieler die Pausen im Schatten verbringen.

Beim anschließenden Grillabend in gemütlicher Runde, zu dem sich eine stattliche Anzahl eingefunden hatte, bedankte sich Abteilungsleiter Michael Graßl bei allen Kämpfern, die in der Bayernliga auf der Matte standen, für ihren Einsatz und ihre Zuverlässigkeit. Die Bayernligasaison 2016  konnte mit  der Vizemeisterschaft abgeschlossen werden. Ferner galt sein Dank den beiden „Grillmeistern“  Heiko und Martin für die kulinarische Versorgung aller Anwesenden und deren Familien und wünschte schöne Ferien zum Saisonabschluss.

Judo Beachvolley Sommerfest 2016 01

Judo Beachvolley Sommerfest 2016 02

Judo Beachvolley Sommerfest 2016 03

DJB Vereinszertifikat

Wir Danken unseren Sponsoren:


Banner_Blank-01
Banner_Blank-02

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.