Vom 9.4. bis 11.4.2019, also kurz vor den Osterferien, waren bei den Judoka des TSV Mainburg Gürtelprüfungen für den nächsten Kyu-Grad angesagt.

GP 2019 04 09

Überaus glücklich waren die 14 Teilnehmer der Gürtelprüfung vom 9.4.2019 als sie ihre Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad abgelegt hatten. Die Prüfer Franz Thalmeier und Reinhold Wimmer konnten den Jugendlichen durchwegs schöne Techniken attestieren und so guten Gewissens den nächsten Kyu-Grad eintragen. Die Prüflinge mit ihren neuen Kyu-Gürtel-Graden: Helena Goldbrunner (8. Kyu), Lukas Bender, Lena De Meulemeester, Hanna, Leo und Linus Fischbäck, Leander Haimerl, Leonie Hope Rykena (7. Kyu), Anton Azis Azam, Kendrik Braun, Johanna Marchal, Stipan Petrovic, Maximilian Schmid und Korbinian Statt (6. Kyu).

GP 2019 04 10

Am 10.4. 2019 fand die Gürtelprüfung bis zum 4. Kyu (Orange-Grün-Gurt) statt. Insgesamt stellten sich 15 junge Judoka der Prüfung. Die Prüfer Michael Graßl und Mustafa Ilhan achteten genau auf die gezeigten Techniken im Stand- und Bodenbereich. Sie bestätigten den guten Trainingszustand und gaben so Grund zur Freude an der Ausführung und der Vorbereitung. Den neuen Kyu-Gürtel konnten sich umbinden: Leny-Sophie und Tora-Emily Krones, Victoria Kozubek (7. Kyu), David Gerhards und Max Ulrich (5. Kyu), Jakob Bender, Andras Haimerl, Simon Hofmann, Lena Jäckel, Valentin Merkhoffer, Matthias Krauser, Jan-Hendrik Neumann, Larissa und Nathalie Schorm, Patrik Schweiger (4. Kyu).

GP 2019 04 11

Den Abschluss bildete die Gürtelprüfung am 11. April 2019. Zu diesem Termin waren vom Bezirksprüfungsbeauftragen Hossein Meknatgoo aus Passau Jürgen Hunger vom TV 1887 Viechtach und Erwin Obermeier vom TSV Abensberg als Beisitzer entsandt worden. Als Prüfer fungierten Reinhold Wimmer und Franz Thalmeier. Die angetretenen 12 Judoka haben die Gürtelprüfung mit Erfolg bestanden. Über den neuen Gürtel konnten sich Alissa Bucher, Mohamed Karam Gazaerli und Aliyah Omayrat (8. Kyu), Talea Braun, Niklas Denes, Constantin Merkhoffer, Jonas und Luca Christian Nowak, Mia Petrovic, Jakob Rank, Katharina Statt und Nadine Steiger (7. Kyu) freuen.

Nachruf Stadler Plass

Wieder ist ein Jahr zu Ende gegangen. Ein wenig Zeit, um das Vergangene ein bisschen Revue passieren zu lassen. So der Leitgedanke von Abteilungsleiter Michael Graßl, der allen Anwesenden wünschte, dass man in den letzten Tagen des zu Ende gehenden Jahres 2018 ein wenig die Hektik hinter sich lassen kann. Zu Beginn seiner Ansprache konnte er die gut 50 Mitglieder, die zur Weihnachtsfeier gekommen waren recht herzliche begrüßen. Auch dieses Jahr hatte sich die Abteilungsleitung entschlossen, mit einem gemeinsamen Essen in der TSV-Gaststätte zu feiern.

In seiner kurzen Rede dankte Michael Graßl den Aktiven der Kampfmannschaften in der Bayern- und Bezirksliga für ihren Einsatz auf der Judomatte und den Zusammenhalt während des Jahres. Für das kommende Jahr werden die Mainburger Herren die Landesliga Mannschaft des TSV Neutraubling personell unterstützen. Ebenso galt sein Dank den Trainern für die Abhaltung der Trainingseinheiten, insbesonders Willi Seisenberger und Reinhold Wimmer für ihre fast 40-jährige Tätigkeit als Judo-Trainer. Für ihren Einsatz als Trainerassistenten konnte er Daniel Golob und Lisa Zeilmaier einen Gutschein überreichen.

Nach der Rede des Abteilungsleiters fand eine Versteigerung der mitgebrachten Geschenke und des Weihnachtsbaumes statt. „Auktionator“ Franz Thalmeier übernahm wieder professionell den Ablauf der Versteigerung, wofür ihm ein besonderer Dank der Judoabteilung gebührt. Dank auch den Mitorganisatoren der Weihnachtsfeier, die reibungslos über die Bühne ging.

Nach der Versteigerung saß man noch lange zusammen und ließ den Abend ausklingen.

Weihnachtsfeier 2018 01 web

Weihnachtsfeier 2018 02 web

Weihnachtsfeier 2018 03 web

Am 24. November 2018 fand das traditionelle Enten-Essen beim „Unteren Wirt“ in Sandelzhausen statt. Zu dieser geselligen Runde hatten sich viele Judoka eingefunden. Bei einer gemütlichen Unterhaltung saß man bis in die späten Abendstunden zusammen.  Ein herzliches „Dankeschön“ an die Organisatoren des Enten-Essens.

Auf Einladung von Karl Baumgärtner, Lehrbeauftragter des Judo-Bezirks Oberpfalz, fand am Wochenende wieder ein Trainerassistentenlehrgang (Teil zwei) im Dojo des JKC-Kümmersbruck statt. Dank der guten Zusammenarbeit des JKC mit dem Bezirksbeauftragten locken diese Veranstaltungen auch vermehrt engagierte Jugendliche aus anderen Bezirken in die Oberpfalz. Diesmal konnten gleich 6 Jugendliche aus Niederbayern neben den elf Teilnehmern aus acht Oberpfälzer Vereinen begrüßt werden. Leider mussten einige Teilnehmer verletzungs- oder krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen.

Zu diesem Lehrgang stellte der Bezirk auch wieder hochkarätige Ausbilder. Adolf Bindl und Irene Hirsch begannen am Samstag mit Stand- und Bodentechniken in Verbindung mit Fehlerkorrektur, kleine spielerische Übungen für das Anfängertraining rundeten das Ausbildungsprogramm ab. Anschließend erläuterte Simone Hirsch Wettkampfsysteme, Listenführung bei Wettkämpfen und Kampfrichterwesen.

Nach dem Abendessen war für die Übernachtungsgäste erst einmal relaxen im Schwimmbad angesagt, anschließend nach einer weiteren Stärkung noch Judo bis tief in die Nacht hinein. Auf Frühsport wurde zugunsten eines ausladenden Frühstücks verzichtet, da bereits um 8.30 Uhr Akrobatik auf dem Lehrplan stand. Andy Köppl konnte diesen Teil der Ausbildung wie immer mit großem Spaßfaktor vermitteln, bevor er für den Rest des Vormittages auf den Aufbau einer Trainingsstunde einging. Gegen Mittag wurden die jungen Judoka von Karl Baumgärtner nach einem zusammenfassenden Rückblick verabschiedet, natürlich nicht ohne Glückwünsche und Urkunden für die Absolventen beider Lehrgangsteile. Dies waren: Tim Friedrich (JV Sulzbach Rosenberg), Sophie Hengl, Johanna Schmidt und Michael Bruischütz (1.JC Weiden), Jose Ryan da Silva Bruno (ASV Neumarkt), Jessica Ruppert, Larissa Schorm und Daniel Golob (TSV Mainburg) und Lena Bernkopf (1. FC Schwarzenfeld). Den zweiten Teil der Ausbildung müßen noch Marco Fruth (DJK Ensdorf), Anna Birgmann und Marina Wiedenbauer (JKC Kümmersbruck), Leni Haltmeier, Nathalie Schorm und Jan-Handrik Neumann (TSV Mainburg), Michelle Nikulina (TSV 1880 Schwandorf) und Rainer Breu (TV Furth im Wald) absolvieren.

20181100 Trainerassistenten

DJB Vereinszertifikat

Wir Danken unseren Sponsoren:


Banner_Blank-01
Banner_Blank-02

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok